NEU - SUPERVISION DIGITAL

Über mich und über Sie

Sie suchen eine Beraterin?

Ich lade Sie ein, sich meine Seite durchzulesen. Es wird sich ein Bild formen, inwieweit Sie Interesse an meiner Arbeit haben.

Wahrscheinlich haben Sie schon einige Supervisoren, Coaches oder Mediatoren kennengelernt, sodass Sie bereits Ideen für eine gemeinsame Arbeit mitbringen. Entscheiden Sie aus dem Bauch heraus.

Das sind meine Schwerpunkte:

N
Team- und Organisationsentwicklung
N

Bewusste und unbewusste Strukturen im Team

N

Macht, Hierarchie & Führung

N

Großgruppen- und Kleingruppendynamik

N

Tabus, blinde Flecken und ungeschriebene Rituale in Organisationen

N

Sozial-ökologische Transformationen aufgrund der Klimakrise

N

Das innere Kind – in der Person und im Unternehmen

N

Diversity (Geschlecht, Sexualität, Behinderung, Alter, Hautfarbe etc.)

N

Konstruktion und Narration von Ost- und Westdeutschland

N
Mediation

Mein Werdegang

Psychodynamische Supervisorin, Organisationsentwicklerin und Mediatorin in Dresden & Köln & Region oder online deutschlandweit.

Leiterin der Psychodynamischen Gruppenseminare – nach der freien Assoziation von S. Freud. Weitere Infos darüber unter:

www.psychodynamische-gruppenseminare.de

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGS’v)

Ausbildung am Institut für psychoanalytische Supervision (ASv) in Düsseldorf

Ausbildung am BerlinInstitut zur zertifizierten Mediatorin nach §5,2 MediationsG.

Ehemaliges Mitglied einer Mitarbeitervertretung (ähnlich Betriebsrat)

Über 12jährige Erfahrung als Beraterin in der Sozialen Arbeit in Köln (Migrationsberatung für Erwachsene, Flüchtlingsberaterin, Erwachsenenbildnerin)

Interkulturelle / Diversity Trainerin

Betriebswirtin und Interkulturalistin M.A., an der Technischen Universität Chemnitz

Und das bin ich auch:

Ich sehe mich als Bindeglied zwischen Ost- und Westdeutschland. Ich forsche über das Erkennen der eigenen Haltung in der Person, im Team oder in der Gruppe – sei es in der Supervision, der Mediation oder der Organisationsentwicklung. Ich verfolge den intersubjektiven Ansatz, wonach jeder Mensch mit sich selbst und Anderen in authentischer Beziehung stehen sollte, um glücklich zu sein. Ich bin Anhängerin von Authentizität und Transparenz und sehe das emotionale Aufarbeiten der eigenen, gruppendynamischen oder organisationalen Geschichte als meine wesentliche Aufgabe an, um sich selbst oder das Team vorwärts zu bringen. Biografische Konstruktionen des Selbsts und Narrationen in Teams und Gruppen in Ost- wie auch in Westdeutschland, (begründet durch das Aufwachsen in den Systemen Sozialisums und Kapitalismus) sind meine supervisorischen Antreiber.

Es ist mir wichtig, Sie und Ihr Team / Ihre Konfliktpartner „auf den Weg zu bringen“, dass Sie ihre Potentiale erkennen und nutzen. Mit mir bekommen Sie Bewusstheit, Dinge klären sich. Sie justieren sich neu.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Melden Sie sich doch!

 

Herzlich,

Ihre Katharina Jagemann

Fortbildungen in Interkultureller und gewaltfreier Kommunikation

Arbeiten Sie im interkulturellen Kontext und möchten typisch deutsche Kulturstandards kennenlernen? Oder Sie mögen Ihr eigenes Konfliktverhalten spielerisch hinterfragen?

Vielleicht interessiert Sie auch das Thema Migration und Integration in Dresden & Köln? Rufen Sie mich gerne an.