Veröffentlichungen & Seminare

 Veröffentlichungen

Jagemann, Katharina & Tangen-Petraitis, Christoph (1.2024): „Über die Bedeutung des Empfindens in der Ausbildung zur Supervisorin – Stationen einer Habitusentwicklung“, in: Supervision. Mensch. Arbeit. Organisation: Zeitschrift für Beraterinnen und Berater: Kompetenzen im Transfer, Psychosozial-Verlag, 42. Jahrgang. S. 49-55.

Jagemann, Katharina (2010): „Biographien mosambikanischer Vertragsarbeitnehmer im Spannungsfeld individueller Lebensentwürfe und politischer Geschichte“, in Pinheiro, Teresa (Hrsg): Portugiesische Migrationen, Geschichte, Repräsentation und Erinnerungskulturen. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. S.197-214.

Fortbildungen auf Anfrage

  • Diversity im Unternehmen  – Erkennen Sie Ihre Vielfältigkeit, bauen Sie Vorurteile und Diskriminierung ab. Ein Seminar zur Interkulturellen Sensibilisierung Ihrer Organisation
  • Streiten lernen & Konsens finden – Erkennen Sie Ihre eigene Konfliktunfähigkeit und lernen Sie, entspannt für sich einzustehen. Die gewaltfreie Kommunikation als Methode hilft dabei.

______________________

Wiederkehrende Seminare 

  •  „Wenn das Innere Kind die Leitung übernimmt“ – Umgang mit Ängsten in Führungssituationen: Sie leiten Ihr Team – mit Lust, Souveränität und Motivation. Sämtliche Rollen und Erwartungen sind weitestgehend auch geklärt. Und dennoch gibt es ab und an diese Momente, in denen Sie sich unwohl fühlen, weil Sie sich im Rahmen Ihrer Leitungsposition außerhalb Ihrer Komfortzone bewegen müssen. Nun passen Sie sich entweder an oder rebellieren, innerlich sind Sie wütend. Fakt ist: Sie fallen aus der Rolle und handeln dadurch leider unprofessionell. Irgendjemand oder irgendetwas „triggert“ Sie so an, dass Sie diese unguten Gefühle zudem mit nach Hause nehmen. Emotionale Betroffenheit macht Sie handlungsunfähig. Und das ärgert Sie endlich. In der Regel reinszenieren sich in diesen Momenten Verhaltensmuster Ihrer Eltern auf Ihr inneres Kind, welche Sie widerrum auf diese Teamsituationen übertragen. (Wie können Sie beispielsweise überzeugen, wenn Sie gelernt haben, sich anzupassen?)In diesem halb-/ganztägigen Workshop werden Sie sich Ihrer Verwicklungen und Blockaden bewusst. Sie lernen, Ihr inneres Kind zu schützen und ihre Professionalität vollkommen zu wahren. In Zukunft reagieren Sie gelassen auf ebennoch diese undurchsichtigen Momente.

  • „Chirurgin versus Handchirurgin“ – Erarbeiten Sie sich Ihr ureigenes Profil als Frontmensch: Sie sind Frau, Geliebte, Partnerin, Ehefrau, Mutter, Geschiedene, Witwe, Freundin, Schwester, Tochter UND eine Führungspersönlichkeit. Sie leiten MitarbeiterInnen. Sie haben Verantwortung und suchen nach Ihrem richtigen Führungsstil. Die Erwartungen Anderer sind in der Regel hoch, die eigene Rolle vielleicht eher unklar. Eventuell treten Sie in große Fußspuren, eventuell bauen Sie etwas Neues auf. Niemand wird im Übrigen als Führungsmensch geboren. Und in jedem Fall wollen Sie sich einen Plan erarbeiten, wie Sie führen werden – im Kontext zu Ihren MitarbeiterInnen, Ihrer Organisation, Ihren Aufgaben und widerrum Ihrer Leitung. Gönnen Sie sich diesen Workshop und erarbeiten Sie sich gemeinsam in der Gruppe Ihr ureigenes authentisches Führungsprofil – von der richtigen Kleidung, Ihrem Umgang mit Reglements bis hin zum Konfliktstil. Bringen Sie Lust mit, einmal genau auf sich zu schauen. Was für ein Luxus